„Mir fehlt etwas, wenn ich keine Musik höre, und wenn ich Musik höre, fehlt mir erst recht etwas. Dies ist das Beste, was ich über Musik zu sagen weiß.“ 

Robert Walser

Arie „Ich sehe schon im Geist“

aus J. S. Bach Kantate BWV 43 "Gott fähret auf mit Jauchzen"  | Konzert bei der Bachstiftung St. Gallen vom 24. Mai 2019 | Leitung Rudolf Lutz | in 2 Fassungen auf YouTube (Bild anklicken) | Rezitativ und Arie ab Minute 13:40 

„Erbarme dich“ und „Können Tränen meiner Wangen“

aus J.S. Bach - Matthäuspassion | Kurzfassung Onlinevesper der Kreuzkirche zur Sterbestunde Jesu | Karfreitag 2020 | mit Susanne Branny, Violine | Juliane Gilbert, Cello | Ulla Hoffmann, Kontrabass | Holger Gehring, Orgel | Livemitschnitt | Langfassung auf dem YouTube-Kanal der Kreuzkirchze Dresden 

„Von den Stricken meiner Sünden“ J.S.Bach Johannespassion 

1. Ersatz-Handy-Video-Vesper aus der Kreuzkirche Dresden anstelle der geplanten Johannespasssion mit dem Kreuzchor am 21.3.2020 | Holger Gehring, Orgel | Pfarrer Holger Milkau 

Aktuell

"Ein besonders wichtiges Ereignis in dieser Okuli-Vesper war ein lange entbehrter Genuss: Es wurde endlich wieder gesungen! Zwar war die Gemeinde nach wie vor zum Schweigen verurteilt. Doch ließ Annekathrin Laabs von ganz oben, von der großen Jehmlich-Orgel aus, ihren schönen, warmen Mezzosopran erklingen. Passend zum kirchenmusikalischen Ausflug in die Romantik widmeten sie und Holger Gehring sich vier der sechs religiösen Gesänge op. 157 von Josef Gabriel Rheinberger. Zuerst 1889 veröffentlicht, sind sie in Text und Musik tief in Rheinbergers hochromantischer Musiksprache und dem Glaubensgefühl dieser Zeit verwurzelt. Sie sind einfach nur schön und anrührend, vielleicht auch zuweilen etwas fremd und überemotional für heutige Hörer. Es spricht für das Stilempfinden und den kultivierten Geschmack beider Interpreten, dass die Lieder nicht wie mit Zuckerguss überzogen erklangen, sondern sensibel differenziert, sehr schlicht und so ausdrucksstark, wie man es sich nur immer wünschen konnte." schrieb Mareile Hanns über die Vesper in der Kreuzkirche am 6.3.2021,  DNN 8.3. 2021