„Mir fehlt etwas, wenn ich keine Musik höre, und wenn ich Musik höre, fehlt mir erst recht etwas. Dies ist das Beste, was ich über Musik zu sagen weiß.“ 

Robert Walser

Arie „Ich sehe schon im Geist“

aus J. S. Bach Kantate BWV 43 "Gott fähret auf mit Jauchzen"  | Konzert bei der Bachstiftung St. Gallen vom 24. Mai 2019 | Leitung Rudolf Lutz | in 2 Fassungen auf YouTube (Bild anklicken) | Rezitativ und Arie ab Minute 13:40 

„Erbarme dich“ und „Können Tränen meiner Wangen“

aus J.S. Bach - Matthäuspassion | Kurzfassung Onlinevesper der Kreuzkirche zur Sterbestunde Jesu | Karfreitag 2020 | mit Susanne Branny, Violine | Juliane Gilbert, Cello | Ulla Hoffmann, Kontrabass | Holger Gehring, Orgel | Livemitschnitt | Langfassung auf dem YouTube-Kanal der Kreuzkirchze Dresden 

„Von den Stricken meiner Sünden“ J.S.Bach Johannespassion 

1. Ersatz-Handy-Video-Vesper aus der Kreuzkirche Dresden anstelle der geplanten Johannespasssion mit dem Kreuzchor am 21.3.2020 | Holger Gehring, Orgel | Pfarrer Holger Milkau 

Aktuell

"Eine Wohltat für Ohren und Sinne ist der Altistin Annekathrin Laabs zu danken - wie unendlich schön und berührend beispielsweise die Arie "Können Tränen meiner Wangen". Mareile Hanns über die Matthäuspassion mit Kreuzchor und Philharmonie Dresden in der Kreuzkirche  am 14.4. 2022, DNN

 

"Ganz besonders gelangen Roderich Kreile in der Aufführung gestern die Duette mit den Solostimmen in den Arien wie zu Beginn des zweiten Teils (»Ach, nun ist mein Jesus hin!«), auch wenn die Einwürfe »Wohin?« und »Wo?« in der späteren Arie »Sehet, Jesus hat die Hand« künstlich gedämpft bzw. leise klangen. In beiden Fällen gestaltete Annekathrin Laabs (Alt) das Solo – sie war wieder einmal die herausragendste Stimme unter den Solisten und fand wunderbar mit Ulrike Hofbauer, die den Sopranpart erst kurzfristig von Heidi Elisabeth Meier übernommen hatte, im Duett zusammen (»So ist mein Jesus nun gefangen«), und das, obwohl beide im Stimmgewicht nicht gleich sind. ...

Den anderen Höhepunkt, »Erbarme dich, mein Gott«, stattete Annekathrin Laabs mit aller verfügbaren Wärme aus." Wolfram Quellmalz über die Matthäuspassion mit Kreuzchor und Philharmonie Dresden in der Kreuzkirche 15.4.2022 , Neue Musikalische Blätter